...

3. August 2014

three Waves - individuelle Ohrenstöpsel

Wer viel auf dem Wasser ist kennt sicherlich das Problem, nachdem man vom Wasser kommt setzten wenig später die Ohrenschmerzen ein, wenn man keine Ohrstöpsel getragen hat... wer aber keine Lust mehr hat semi-dichte Schwimmer Ohrstöpsel zu benutzen, oder nicht ewig auf angepasste Ohrstöpsel von einem Ohrenarzt zu warten, hat jetzt eine neue Alternative dazugewonnen!
three Waves produziert nun neben Nasenklammern und schickem Schmuck auch individuelle Ohrstöpsel.

Geliefert werden diese als „Bausatz“, den man an seine eigenen Ohren simpel anpasst.
Bestehen tut der Bausatz aus zwei Knetsilikonmassen  (weiß und blau), eine Gebrauchsanweisung und eine Transport-Dose damit die Stöpsel nicht immer lose rumfliegen.

Hier ist mal der Grobe Ablauf des Herstellungsprozesses
(!! Lest nochmal die richtige Anleitung bevor ihr eure Stöpsel anfertigt!)

1.     Nehmt euch beide Massen und halbiert beide
2.     Knetet jeweils eine Weiße und eine Blaue Masse solange, bis eine homogene hellblaue Masse ohne Streifen und Schlieren entsteht, rollt sie zu einer Kugel
3.     Aus dieser zieht ihr eine kleine Spitze heraus und steckt euch dann die Kugel mit der Spitze voran ins Ohr
4.     Anpassen und aushärten lassen
5.     FERTIG

Ich selber hätte mich als eher ungeschickt in solchen Sachen bezeichnet, aber das herstellen der Stöpsel ist echt nicht schwer und jeder sollte es hinbekommen.

Meine ersten Erfahrungen mit den Ohrstöpseln:
Zunächst war ich etwas skeptisch wie gut die Ohrstöpsel halten und wie dicht sie sind, doch diese Skepsis wurde mir nach den ersten paar Versuchen auf dem Wasser schnell genommen.
Auch wenn man kein Band an ihnen befestigen kann halten die Ohrstöpsel von allein, auch wenn man mal länger im Rücklauf hängt und da ist es egal ob man in einer kleinen schwachen Walze, oder in einem größeren Rücklauf wie der in Plattling.
Wenn man die Stöpsel gut angepasst hat sin sie auch dicht und lassen kaum Wasser durch.
Die Stöpsel sind sehr angenehm zu tragen, auch nach einer längeren Session schmerzen die Ohren nicht.

Abseits vom Wasser sorgt die Transport-Dose dafür das die Ohrenstöpsel die Zeit in der Schwimmwestentasche  überleben ( kann ich nur empfehlen, ich hatte meine Ohrstöpsel am Anfang nie in einer Dose, auf  Dauer werden die Stöpsel dann fransig und halten nicht mehr so gut im Ohr), damit man sie so lange wie möglich benutzen kann.

Im Wiesenwehr mit threeWaves - Equipment

Fazit: Meiner Meinung nach sind die Ohrstöpsel sehr gelungen! Sie ersparen einem eine lange Wartezeit beim Ohrenarzt und sind dabei genau so gut, wie die vom Arzt und das mit weniger aufwand und weniger Geld! 
Wer Ohrenstöpsel benötigt sollte aufjeden Fall mit hier vorbei schaun: 

#niewiederohneuch<3

You Might Also Like