...

9. Januar 2013

Testbericht Nr.1 - Robson Twenty



Gefahren auf : wuchtigen Bächen (Iselkaterakt bei Hochwasser) ; Wasserfällen ( Reinbachfälle, Laussafall, Defereggenbachfälle...) ; technischem Wildwasser (Loferschlucht bei viel Wasser, Tunnelstrecke auf dem Defereggenbach, Inn-Schluchten...)
Anfangs war der 21 die ersten Meter etwas "schwammig" - das liegt aber bestimmt am Umstieg vom Flachboden zum relativ rundem Boden.
Nach etwas Eingwöhnungszeit macht das Boot echt Spass!
Schön schnell, für die Größe echt wendig- toll zu boofen und auftauchen tut er auch echt gut!
Am schönsten fand ich den 21 im Wuchtwasser zu fahren wenn es galt harte Cuts von der einen Flusseite auf die andere durch WW V Wuchtwasser zu machen - Hier hat der 21 echt klasse regaiert- super schnell bricht gut durch hohe Wellen durch und auch die ein oder andere Walze durchsticht er gut.
Auf technischem WW ist es etwas schwieriger die Linie zu fahren, gerade wenn es zwischendurch einmal flach wird ( ist ja bei fast allen Rundböden der Fall) aber geht auch aufjedenfall in Ordnung.

Dadurch das der 21 so schmal ist kann man schön in Kehrwässer "springen" und trotzdem flach landen- deutlich schöner als z.B. in einem Wavesport Diesel.
Wenn man beim Wasserfall fahren abtaucht reagiert der 21 schön berechnbar und taucht auf ohne Tendenzen zum kerzeln zu zeigen.

Nun zum Material:
Das war leider nicht so toll.
Das Plastik ist sehr weich sodass der 21 schon nach den ersten 3 Bächen total ramponiert aussah und leider schon einen Riss hatte.
Die erste Ratsche ist nach dem 5. Tag kaputt gegangen ( Der Ratschengurt ist immer durch die Klammer gerutscht da sich hier der Schnapper aus Plastik abgenutzt hat und nichtmehr gegriffen hat).
Das selbe Spiel ist bei der 2. Ratsche am 9. Tag passiert nachdem diese anfing unten am Loch zu rosten und zusätzlich noch im Metall aufgerissen ist.
Die linke Schenkelstütze konnte ich garnicht verstellen da hier wohl eine kaputte Schraube oder Mutter verbaut wurde -> Ich konnte die Schraube nicht lösen.
Der Sitz fing nach einer Woche an zu wackeln sodass bei jedem Boofschlag die gesamte Sitzeinheit um 2-3 cm nach links oder rechts anfing sich zu bewegen.
Ich behaupte mal dass mein Fahrstil relativ sauber ist und all diese Materialfehler nicht unbedingt auf unkontrolliertem runterstürzen von irgendwelchen Steinrinnen beruhen.

Ich glaube wenn man das Material und die Einbauten verbessert könnte der 21 ganz gross rauskommen!!

You Might Also Like